You are here

Sommerfusariose

Sommerfusariose

Krankheiten

Fusarium culmorum, Fusarium poae
 
Schadbild
Unregelmässige, hellgrüne, später strohfarbene Flecken. Manchmal mit grünem Zentrum (Froschaugen). Selten zeigt sich ein schwach rötliches, lachsfarbenes Myzel. Die Wurzeln werden ebenso befallen und verfärben sich braun. Oft in Mischinfektionen mit anderen Pilzen verbaut.
 
 
Befallsfördernde Faktoren
  • Hohe Temperaturen in Verbindung mit hoher Luftfeuchte.
  • Bodenverdichtungen und Staunässe
  • Längerer Trockenstress und starke Sonnen­einstrahlung. Ein Befall tritt oft auf, wenn bei diesen Bedingungen übermässig gewässert wird
  • Rasenfilz
  • Stickstoffüberschuss, Kaliummangel
  • pH-Werte unter 5 und über 7
 
 
 
Vorbeugende und befallsmindernde Massnahmen
  • Ausgewogene Nährstoffversorgung mit berech­neter Kaliumzufuhr im Sommer
  • Gezielte Bewässerung und Vermeidung von übermässiger Trockenheit
  • Bei extremem Befallsdruck: Abkühlen der Rasenoberfläche durch Bewässerung
  • Optimalen pH-Wert anstreben